Welten.jpg

29. Januar 2021

Das Reich der sieben Höfe - Dornen und Rosen (1)

PicsArt_01-29-05.39.29.jpg

Buchdaten:

Autor: Sarah J. Maas

Genre: Fantasy / Liebesgeschichte

Originaltitel: A Court of Thrones and Roses

Verlag: dtv

ISBN - 13: 978-3423761635

Seitenzahl: 480

Erscheinungsdatum: 10. Februar 2017

Formate/Preise: 

Kindle – Edition     - (9,99€)

Taschenbuch         - (10,95€)

Gebundenes Buch - (19,95€)

Hörbuch                 - (9,99€)

                             

Weitere Informationen beim dtv Verlag:

Das Reich der sieben Höfe - Dornen und Rosen (1) von Sarah J. Maas

Cover: ©dtv Verlag / Sarah J. Maas

Kurzbeschreibung:

... Sie hat ein Leben genommen. Jetzt muss sie mit ihrem Herz dafür bezahlen. ...

~ ♡ ~

Die junge Jägerin Feyre wird in das sagenumwobene Reich der Fae entführt – und verliebt sich gegen alle Warnungen vor den wunderschönen und unberechenbaren Wesen in ihren Entführer: Tamlin, den High Lord des Frühlingshofs.

 

Doch Tamlin hat ihr verschwiegen, dass über dem Reich der Fae ein dunkler Fluch liegt, der auch die Welt der Menschen vernichten könnte. Um ihn zu brechen, bringt sich Feyre in große Gefahr. Dabei trifft sie auf Rhysand, den mächtigen und gefürchteten High Lord des Hofs der Nacht – und sieht sich gezwungen, einen Pakt mit ihm zu schließen, um zu überleben und ihre neue Liebe zu retten.

 

Je näher sich die beiden kennenlernen, desto mehr zweifelt Feyre, ob er der ist, der er vorgibt zu sein – und auf welcher Seite Tamlin tatsächlich kämpft …

Meine Meinung:

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen ist für mich das erste Werk der Autorin Sarah J. Maas.

Lange standen die Bücher ungelesen in meinem Bücherregal, doch seit der #sarahjmaaswoche auf Instagram, musste ich einfach mit dem Lesen beginnen – und ich bin hellauf begeistert!

~ ♡ ~

 

Der Schreibstil der Autorin hat mich direkt auf der ersten Seite in die Geschichte gezogen. Durch die bildgewaltige Beschreibung wirkt das Land Prythian so nah, als wäre man selbst dort aufgewachsen und da man die Geschichte aus der Ich – Perspektive von Feyre erlebt, ist man direkt auch ein Teil davon.

 

Ich liebe, was die Autorin aus ihrer Idee gemacht hat. Durch ihren angenehmen Schreibstil ist es sehr angenehm dem Verlauf der Geschichte zu folgen. All die Magie, die verschiedenen Kreaturen, Charaktere und Welten ziehen einen magisch an. Man kann nichts Anderen tun, als sich entspannt zurückzulehnen und Seite für Seite zu verschlingen.

 

Vor allem die einzelnen Charaktere geben der Geschichte den persönlichen Touch, denn die Autorin achtet hier ganz genau auf jedes noch so kleine Detail. Man verliebt sich in die Welt und seine Bewohner. Vor allem der Frühlingshof hat mich fasziniert, da die Geschichte erst in einer sehr tristen Welt beginnt. Dadurch kann man die Entwicklung von Feyre von Anfang an nachvollziehe, erlebt mit wie sie an ihren Aufgaben wächst und wie sehr sich ihr Leben im Verlauf der Geschichte ändert. Man erlebt mit, wie sie Hürden bewältigt, erlebt den Schmerz und fiebert mit ihr mit.

 

Somit gelingt Sarah J. Maas mühelos der Spagat zwischen Spannung und unerwarteten Wendungen und ich kann nicht einmal mehr aufzählen, wie oft ich mit offenem Mund, nassen Augen und einem rasenden Herzschlag vor diesem Buch saß. Charaktere, die man am Anfang noch faszinierend fand und bei denen man sich sicher war eine Liebesgeschichte werde sich daraus entwickeln, lehren den Leser eines besseren und die Geschichte verläuft so ganz anders, als man es erwartet hätte.

 

Für mich ist Sarah J. Maas eine Meisterin auf ihrem Gebiet. Ich war selten von einem Buch so fasziniert wie von Das Reich der sieben Höfe. Vor allem das Ende lässt einen sprachlos zurück und man kann es kaum erwarten, den nächsten Band in Händen zu halten.

 

Ich bin sehr gespannt, was mich in der Welt von Prythian, die so riesig und weitläufig ist noch alles erwartet wird. Immerhin gibt es so viele einzelne Erzählstränge, dass die Welt sicherlich noch eines für den Leser zu bieten hat. Vor allem möchte ich gerne mehr über Rhysand erfahren, denn sein Charakter wurde noch nicht genauer beleuchtet und liegt bisher noch weitestgehend im Dunkeln, obwohl die Autorin neugierig macht. Auch hier könnte ich mir vorstellen, dass den Leser wieder eine unerwartete Wendung erwartet.

Wir können nur gespannt sein und uns überraschen lassen. ...

Mein Fazit:

Eine Geschichte mit einer starken Hauptfigur, Spannung, krassen Wendungen und Nebencharakteren,

die der ganzen Geschichte etwas Leichtigkeit verleiht. 

~ ♡ ~

Für mich hat die Autorin bei diesem Buch einfach alles richtig gemacht. Feyre ist eine junge, starke Frau, die ums Überleben kämpft und dabei trotzdem nie ihr Mitgefühl verliert. Sie ist sympathisch und man schließt sie direkt ins Herz. Dadurch fühlt man sich ihr direkt auch nahe und durch die Erlebnisse kann man von Anfang an miterleben, wie ihr Charakter sich weiter formt und entwickelt.

 

Die Autorin legt nicht nur Wert auf ihre Hauptcharaktere, sondern auf das große ganze. Nichts wird vergessen und das ganze entwickelt sich zu einer Geschichte, in einer Geschichte in ... ach ihr wisst schon. Es würde mich nicht wundern, wenn die Geschichte irgendwann einmal mit einem der Nebenfiguren weitergeht.

Eine Geschichte, bei der einfach alles stimmt!

5 Sterne