22. Dezember 2018

Der Gezeitenwald - Dunkelherz (1)

Cover: ©Talawah Verlag / Carmen Schneider

Buchdaten:

Autor: Carmen Schneider

Genre: Fantasy

Originaltitel: Der Gezeitenwald - Dunkelherz (1)

 

Verlag: Talawah

ISBN - 13: 978-3947550227

Seitenzahl: 212

Erscheinungsdatum: 29. November 2018

 

Formate/Preise: 

Taschenbuch     - (12,90€)

Kindle – Edition - (3,99€)

                             

Weitere Informationen beim Talawah Verlag:

Der Gezeitenwald - Dunkelherz (1) von Carmen Schneider

Kurzbeschreibung:

Nach dem tragischen Unfalltod ihrer Familie, droht die siebzehnjährige Kayla all ihren Lebensmut zu verlieren.

Nur ihre Großmutter ist ihr geblieben, die abgelegen in einem Haus im Wald lebt. Kayla hat kaum noch Erinnerungen an sie.

Mit drei Taschen und ihrer geliebten Büchertruhe zieht sie bei Hedwig ein und ahnt nicht, in welche mystische Welt, in der alles möglich zu sein scheint, sie hineingeraten ist.

 

Für Kayla beginnt eine fantastische Reise auf dem Weg zu sich selbst.

Schon in der ersten Nacht beginnt sie zu träumen...

Meine Meinung:

Das Cover ist der Hammer – der Inhalt leider nicht.

~ ♡ ~

Als ich das Cover zum Gezeitenwald von der Autorin Carmen Schneider gesehen habe und den dazugehörigen Klappentext las, war ich sofort Feuer und Flamme.

 

„Spannender Klappentext, der eine magische Geschichte in sich verbirgt.“

Das war mein erster Gedanke...

 

Leider konnte mich die Geschichte dann doch nicht mitreißen.

Der Schreibstil ist ganz in Ordnung, doch die Szenen und das Verhalten der Hauptprotagonisten waren teilweise nicht auszuhalten.

So scheint sich Kayla zum Beispiel überhaupt nicht zu wundern, dass sie Dinge sehen kann, die andere nicht sehen.

Sie nimmt es schulterzuckend zur Kenntnis und hinterfragt es nicht einmal. Ein paar Seiten weiter bricht sie schließlich doch zusammen, weint (heult sich regelrecht aus) und dann ist alles, wie aus dem Nichts, wieder in Ordnung oder das Ganze doch nicht mehr so dramatisch.

 

Dem Leser schwirren nach einigen Kapiteln nur noch Fragezeichen durch den Kopf, die nicht etwa weniger werden, sondern immer mehr – was mir ehrlich gesagt das Lesevergnügen reichlich versaut hat.

 

Ich habe mich Seite für Seite durchringen müssen und wollte dem Buch einfach eine Chance geben, doch am Ende verstehe ich immer noch nichts!

 

Mir fehlen einfach die Erklärungen zu den einzelnen Handlungen, tiefgründigere Charaktere und eine spannendere Geschichte, da sie doch sehr seicht war. Die Idee an sich ist gut, doch meiner Meinung nach noch nicht ganz ausgereift.

Mein Fazit:

Eine Geschichte mit unverständlichen Zusammenhängen, einer wankelmütigen, weinerlichen Hauptprotagonistin und einer Idee, die wohl großes Potenzial hat, aber nicht zu Ende gedacht wurde.

 

Durch die fehlenden Zusammenhänge und die unwichtigen Details zieht sich die Geschichte unnötig in die Länge und konnte meinen Geschmack leider überhaupt nicht treffen.

 

- Zu seicht – zu langatmig – nicht spannend genug -

* Rezensionsexemplar - Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!

© Weltenwandlerin 2016-2019

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now