27. November 2016

Warum Engel nie Mundharmonika spielen

Cover: ©Selfpublishing / Karin Koenicke

Buchdaten:

Autor: Karin Koenicke

Genre: Romantasy 

Originaltitel: Warum Engel nie Mundharmonika spielen

 

Verlag: Selfpublishing

ISBN - 13: 978-1540320551

Seitenzahl: 336

Erscheinungsdatum: 23. November 2016

 

Formate/Preise: 

Taschenbuch             - (9,95€)

Kindle - Edition          - (2,99€)

                             

Weitere Informationen auf Amazon:

Warum Engel nie Mundharmonika spielen von Karin Koenicke

Kurzbeschreibung:

Im Himmel ist die Hölle los!

Grund dafür ist der alljährliche „Euromission Schutzengel Contest“, für den ein Engel ausgewählt werden muss.

 

Es erwischt ausgerechnet den himmlischen Organisten Pasiel, der lieber Bach-Präludien spielen würde statt ins winterliche London hinabzufahren.

Dass ihn der irdische Auftrag nicht nur musikalisch an seine Grenzen bringen wird, ahnt er nicht.

 

Im Gegensatz zu ihm hat sein Schützling, eine junge Tätowiererin, mit Klassik nichts am Hut.

Als toughe Großstädterin kommt sie auch mit den härtesten Kunden zurecht.

Doch dieser altmodisch anmutende Organist, der sich um eine Stelle in ihrer Rockband bewirbt, verwirrt sie.

 

Obwohl er ihr etwas weltfremd erscheint, ist sie von seiner Leidenschaft für Musik fasziniert.

Warum ist er so anders als alle Männer, die sie kennt?

 

Ein Roman über die Liebe. Über Leidenschaft und Musik.

Meine Meinung:

Ihr findet der Titel klingt sonderbar?

 

Ihr findet den Klappentext komisch?

 

Dann ist das, dass perfekte Buch für euch, denn es wird euch zum weinen bringen – vor lachen :D

 

~ ♡ ~

 

Ich muss zugeben, auch mich hat der Klappentext schmunzeln lassen, was einer der Gründe war mich für die Testleserrunde der Autorin zu bewerben und es war die richtige Entscheidung.

 

Noch nie habe ich bei einem Buch so oft und herzhaft lachen müssen.

Alleine schon die Idee von einem Euromission Schutzengel Contest hat mir die Lachtränen in die Augen gezaubert.

 

Wenn man zu dieser Idee dann noch zwei übereifrige Erzengel, die ihren Job wohl etwas zu genau nehmen und einen musikbegeisterten Engel der mit dem Contest so gar nichts anfangen kann, hinzufügt - ist das Chaos perfekt.

 

Und für was sie den ganzen Aufwand betreiben?

 

Natürlich für den goldenen Schrubber, der sich an der Bürowand von Gabriel sicherlich gut machen würde.

 

~ ♡ ~

 

Ein tolles Buch, dass sehr viel Witz und Charme beinhaltet und natürlich eine wunderbare Note der Autorin selbst, die sehr viel Herzblut in dieses Buch gesteckt hat – was man bei jeder gelesenen Seite bemerkt.

 

Zudem ist es mein erstes Buch, bei dem man größten Teils im Kopf des männlichen Hauptprotagonisten steckt.

Dies war eine sehr lustige Erfahrung!

(Jetzt weiß ich endlich wie Männer denken – zumindest männliche Engel *lach*)

 

Die Geschichte war von Anfang bis Ende durchdacht und schlüssig und hatte mit Sicherheit ein paar unverkennbare Höhepunkte.

 

Vor allem das Ende hat mich noch einmal aus ganzem Herzen lachen lassen, denn die Verwandlung von Pasiel ging mir direkt unter die Haut.

Mein Fazit:

Ich freue mich sehr ein Teil dieser Testlesergruppe gewesen sein zu dürfen.

 

Das Buch hat dabei alles was ein gutes Buch meiner Meinung nach braucht.

Vor allem Liebhaber von Fantasy und unverkennbaren Lovestorys kommen hier voll auf ihre kosten.

 

Ich hätte die besagten Engel gerne mal persönlich kennen gelernt.

Und irgendwie habe ich auch die Erzengel mit ihrem speziellen ‚Humor’ in mein Herz geschlossen.

 

Ein tolles Buch über die Liebe zweier Welten und den Versuch alles richtig zu mache!

© Weltenwandlerin 2016-2019

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now