23. April 2017

Ein Engel für Luzifer (1)

Kurzbeschreibung:

Cover: ©Selfpublishing / 

Melanie Weber-Tilse & Alisha Mc Shaw

Buchdaten:

Autor: Melanie Weber-Tilse & Alisha Mc Shaw

Genre: Romantasy

Originaltitel: Ein Engel für Luzifer (What the Hell - Reihe 1)

 

Verlag: Selfpublishing

ISBN - 13: 978-1544043616

Seitenzahl: 220

Erscheinungsdatum: 04. März 2017

 

Formate/Preise: 

Taschenbuch             - (9,99€)

Kindle - Edition          - (4,99€)

                             

Weitere Informationen auf Amazon:

Ein Engel für Luzifer (1) von Melanie Weber-Tilse & Alisha Mc Shaw

»Misch dich niemals ein!«

So lautet die oberste Regel im Himmel, doch Engel Angelique ignoriert das schon mal ganz gern und lenkt das Schicksal ihrer Menschen in die richtigen Bahnen. Zur Strafe wird sie von Gabriel, einem der neun Erzengel, auf die Erde geschickt.

Dort muss sie sich, all ihrer Fähigkeiten beraubt, als Mensch durchschlagen.

»Du darfst nicht auf die Erde!«

Luzifer ist es zwar gestattet, sich in die Belange der Menschen einzumischen, doch immer wieder kommt ihm im Himmel irgendjemand in die Quere und durchkreuzt seine teuflischen Pläne.

Irgendwann platzt ihm der Kragen, er missachtet das Verbot und lässt sprichwörtlich die Hölle auf Erden kommen.

Dort trifft er auf die süßeste Versuchung, seit es den Himmel gibt.

Meine Meinung:

Ein Engel für Luzifer – klingt außergewöhnlich? – ist es auch!

 

~ ♡ ~

 

Das Buch Ein Engel für Luzifer spielt in verschiedenen Dimensionen – in drei um genau zu sein.

 

Himmel, Hölle – Erde!

 

Angelique (Angel) ist ein junger Engel von gerade einmal 247 Jahren und verstößt immer wieder gegen das Gesetz des Himmels, um ihren Menschen, denen sie nur zusehen aber nicht in das Geschehen eingreifen darf, hilft.

 

Damit durchkreuzt sie immer wieder Luzifers eigene dunklen Pläne, woraufhin beide auf der Erde landen und mehr unfreiwillig als willig aufeinander treffen.

 

Hier nimmt die Geschichte ihren lauf…

~ ♡ ~

 

Angels Charakter ist hierbei sehr breit gefächert.

Sie ist lebenslustig, macht gerne Späße, ist mit viel Herz bei der Sache und bringt damit den Erzengel Gabriel immer wieder zu Weißglut.

 

Doch sie kann auch Willensstark und Starrköpfig sein, denn sie hat ihren eigenen Kopf und stößt hierbei immer wieder an Luzifers Grenzen.

 

Luzifer erinnert mich mit seinem oftmals schwarzem Humor und seiner Sex – Lust ein wenig an den Lucifer aus der gleichnamigen Serie.

(Wer diese noch nicht kennt – sehr Sehenswert ♡ )

 

Seine Sprüche bringen mich immer wieder zum lachen und auch seine sehr kurze ‚Geduldsspanne’ sorgen hin und wieder für lustige Szenen.

Doch ich finde auch, dass sein Charakter sich im laufe der Geschichte am meisten von allen verändert.

 

Ob jedem diese Veränderung gefällt, will und kann ich nicht beantworten.

Mir gefällt ja der ‚böse’ Luzifer eindeutig besser aber dies ist jedem selbst überlassen.

 

~ ♡ ~

 

Das Buch springt hierbei bei jedem Kapitel zwischen den Sichten von Luzifer und Angel hin und her, sodass der Leser eine bessere Übersicht der Geschichte erlangt und sich dadurch noch geschickter in die Charaktere hinein versetzen kann.

 

Die Kapitel bleiben dadurch sehr spannend, da jedem Charakter natürlich andere Kleinigkeiten auffallen.

 

Doch ich bin auch hin und wieder über Textstellen gestolpert, bei denen ich nicht ganz verstanden habe, was die beiden Autorinnen dem Leser dadurch vermitteln wollten.

Auch beim dritten und vierten Mal lesen, konnte ich den Sinn dahinter nicht ganz verstehen und habe einfach weiter gelesen, in der Hoffnung, dass sich meine Verwirrtheit und meine Fragen irgendwann im laufe der Geschichte klären würden.

 

Der Spannungsaufbau der Geschichte ist dadurch leider etwas gedämpft.

Als Leser habe ich die Hintergründe bis zum Ende leider nicht so recht verstanden und konnte sie nicht so recht nachvollziehen.

 

Die Bedrohung kommt, ist da und gefühlte zwei Seiten später schon wieder verschwunden.

Einen etwas ausgeprägteren Höhepunkt habe ich mir dabei schon kurz gewünscht aber mir konnte die Beziehung zwischen Angel und Luzifer etwas darüber hinweg helfen.

 

Für mich bleibt es eine wundervolle Geschichte, mit Höhen und Tiefen. :)

Mein Fazit:

Das Buch hat sicherlich seine Höhen und Tiefen.

Doch ich finde, die Autorinnen beschreiben gerade die Liebe zwischen dem Fürsten der Finsternis und dem Engel Angelique wundervoll und stimmig.

 

Seit der ersten Begegnung ist es stimmig und die Liebe wird von klein auf aufgebaut und wird dem Leser nicht mit einem lauten Knall vor die Füße geworfen.

Sie baut sich über die ganze Geschichte immer weiter auf und lässt den Leser hin und wieder sehr neidisch werden.

 

Dadurch bleibt der Spannungsbogen natürlich leider etwas auf der Strecke liegen und ist mehr oder weniger nur im Hintergrund zu spüren.

 

Trotzdem hatte ich das Buch in wenigen Stunden ausgelesen und konnte es nicht aus den Händen legen.

Denn Luzifers Charakter hat mich von Anfang an fasziniert und auch Angel hat sicherlich noch so einige Geheimnisse, die es sich lohnt erkunden zu wollen.

 

Ich hoffe es wird trotz in sich endender Geschichte im zweiten Band mit den beiden weitergehen, sodass der Leser weitere Geheimnisse aufdecken kann.

 

Ein Buch mit ein paar Kanten und Ecken aber trotzdem lesenswert.

Vor allem für die Luzifer – Fans unter Euch. *zwinker*

 

Ich gebe dem Buch daher 4 von 5 Sterne, denn der Humor macht definitiv Lust auf mehr!

© Weltenwandlerin 2016-2019

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now