04. April 2016

Chicagoland Vampires - Frisch gebissen (1)

Cover: ©LYX / Chloe Neill

Buchdaten:

Autor: Chloe Neill

Genre: Urban - Fantasy

Originaltitel: Some Girls Bite

 

Verlag: LYX

ISBN - 13: 978-3802583629

Seitenzahl: 432

Erscheinungsdatum: 11. Februar 2011

 

Formate/Preise: 

Taschenbuch    - (9,95€)

Kindle - Edition - (8,99€)

                             

Weitere Informationen auf Amazon: 

Chicagoland Vampires (1) von Chloe Neill

Kurzbeschreibung:

Die Studentin Merit wird nachts auf dem Campus von einem Vampir angefallen und schwer verletzt.

Kurz darauf taucht ein zweiter Vampir auf, der ihr das Leben rettet, indem er sie selbst in eine Unsterbliche verwandelt.

Merit ist zunächst wenig begeistert über ihr neues Dasein als Blutsaugerin. Doch als sie ihren "Retter" zur Rede stellen will, erfährt sie, dass es sich bei ihm um den mächtigen Ethan Sullivan von Haus Cadogan handelt.

 

Die Vampire erwarten von ihr, dass sie sich als Dank für die Rettung Sullivan unterwirft und in den Dienst seines Hauses tritt.

Darauf hat Merit allerdings nicht die geringste Lust. Auch wenn der gut aussehende Ethan ihr Interesse weckt.

Meine Meinung:

Chicagoland Vampires ist für mich momentan eines meiner Lieblings Vampirbuchreihen.

Dadurch das ich viele Bücher in diesem Genre lese, bin ich sehr anspruchsvoll geworden und nicht leicht zu überzeugen.

 

Mich stören diese Bücher bei denen man ab der ersten Seite weiß, wie es Enden wird. Da hat man doch schon keine Lust mehr das Buch zu lesen, doch Gott sei Dank ist das hier nicht der Fall.

 

Es ist ab der ersten Seite spannend geschrieben und ständig kommt etwas Neues dazu.

Auch wenn es um die beiden Hauptprotagonisten geht erfährt man vieles über die neben Charaktere, die ihre ganz eigenen Rollen im Buch spielen dürfen und auch die Hintergrundgeschichte kommt hier nicht zu kurz.

 

Da das Buch aus Merits Sicht geschrieben ist, ist es natürlich aus der „Ich – Perspektive“.

Von Anfang an ist Merit einem sympathisch und auch Ethan, den man am liebsten ständig anschreien würde schließt man sofort in sein Herz.

 

Ich habe mich nach einiger Zeit gefühlt, als würde ich alle persönlich kennen und die Geschichte aus meinen eigenen Augen miterleben. Die Autorin fesselt einen richtig mit ihrem Schreibstil, so dass man das Buch erst gar nicht mehr aus der Hand legen möchte.

Mein Fazit:

Wer gerne in die Richtung Fantasy/ Vampirromane liest, dem kann ich dieses Buch nur weiter empfehlen.

Es ist nicht diese typische Vampir – Love – Story und es verspricht in den folge Bänden noch spannender zu werden.

Und vielleicht verliebt man sich ja auch ein wenig in die Hauptprotagonisten Merit und Ethan.

© Weltenwandlerin 2016-2019

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now